Besuchen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen:

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Claus-Oscar Herzig

Langjähriger BGL-Vizepräsident mit Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet

28.10.22

BGL, Frankfurt am Main, 28.10.2022:

Ehrenvolle Würdigung besonderer Leistungen: Claus-Oscar Herzig, ehemaliger Vorsitzender des Fachverbands Güterkraftverkehr und Logistik Hessen e. V., hat das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse erhalten. Regierungspräsident Mark Weinmeister vom Regierungsbezirk Kassel überreichte ihm den Verdienstorden im Schloss Fasanerie in Eichenzell und würdigte dabei Herzigs hohen persönlichen Einsatz: „Sie haben für das deutsche Transportgewerbe in mehr als vier Jahrzehnten mit der Übernahme ehrenamtlicher Funktionen Herausragendes geleistet.“ Während seiner Tätigkeit als ehrenamtlicher Vizepräsident des Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. sowie als Vorsitzender des hessischen Landesverbands engagierte sich Herzig vor allem für das mittelständische Transportlogistikgewerbe und legte den Schwerpunkt seiner Tätigkeit dabei auf die mittelstandsgerechte Gestaltung der deutschen Sozialpolitik, sowie eine bessere Qualifizierung und soziale Anerkennung von Berufskraftfahrerinnen und -fahrern. Erst im März dieses Jahres hatte er den Posten des Verbandsvorsitzenden beim Fachverband Güterkraftverkehr und Logistik Hessen niedergelegt; Vizepräsident des BGL war er von 2006 bis 2018.

Fast während seines gesamten Arbeitslebens widmete sich Claus-Oscar Herzig der Aufgabe, die Stellung des mittelständischen Transportwesens in der Wirtschaft zu festigen und auszubauen. Dabei lagen ihm die Belange der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer immer besonders am Herzen; im Mittelpunkt seines ehrenamtlichen Engagements standen das Wohl und die Sicherheit der Menschen, die in dieser Branche arbeiten. Als mittelständischer Unternehmer brachte er bereits ab 1996 seine Expertise in die BGL-Ausschüsse für Internationalen Verkehr (AIV), Rechts- und Versicherungsfragen sowie Öffentlichkeitsarbeit und Werbung, ab 2001 auch   Ausschuss für Sozialpolitik des BGL ein, dessen Vorsitz er 2007 übernahm. Vor allem die vielfältigen Herausforderungen nach der Wiedervereinigung Deutschlands und der EU-Osterweiterung veranlassten ihn dazu, verschiedene Initiativen ins Leben zu rufen, die so pragmatisch wie wirkungsvoll waren. Dazu zählten zum Beispiel die Übernahme von Verbandspatenschaften in den neuen Bundesländern oder das Intensivieren der Kontakte mit europäischen Schwesterverbänden. Es war ihm ein persönliches Anliegen, Vorbehalte abzubauen und trotz intensivem Wettbewerb das gegenseitige Verständnis in einem Europa ohne Grenzen zu verbessern.

Angesichts des europäischen Wettbewerbsgefälles zwischen den EU-Mitgliedsstaaten und dem wachsenden Warenaustausch im EU-Binnenmarkt war es für ihn ein primäres Anliegen, die Qualifikation aller Logistikberufe diesen neuen Anforderungen entsprechend anzupassen und deren Niveau anzuheben. Hinzu kam sein überzeugter Kampf gegen den Dumpingwettbewerb mit osteuropäischem Fahrpersonal, das häufig unter sozial unverträglichen Bedingungen beschäftigt wird. Claus-Oscar Herzigs Überzeugung: Nur motivierte und sozial abgesicherte Menschen können eine hochwertige und nachhaltige Dienstleistung bei der Versorgung von Bevölkerung und Wirtschaft erbringen. Im Schulterschluss mit der Spartengewerkschaft ver.di, den staatlichen Kontrollorganen sowie seinen Kollegen im BGL-Präsidium erarbeitete er Regelungen, um Wettbewerb zulasten des Personals, der Verkehrssicherheit oder des Umweltschutzes wirksam einzudämmen.

Seit mehr als 15 Jahren bringt sich Herzig zudem ehrenamtlich und mit großem persönlichen Einsatz in das Präventionsprojekt „Fernfahrer-Stammtisch“ in Hessen ein. Das Projekt zielt darauf ab, die Sicherheit von Lkw-Fahrerinnen und Fahrern im Verkehr zu vergrößern; die Stammtische werden von Branchenverbänden und -institutionen gemeinsam mit der Autobahnpolizei veranstaltet.

Im Jahr 2007 hat Claus-Oscar Herzig den Wettbewerb „Hessens sicherster Brummifahrer“ ins Leben gerufen. Dabei war Herzig die treibende Kraft, um zusammen mit Stakeholdern aus dem Bereich Verkehrssicherheit den verantwortungsbewusst handelnden Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Der medienwirksame Wettbewerb wurde in Hessen in den Jahren 2007, 2008, 2009 und 2012 durchgeführt; 2010 gab es sogar einen Entscheid auf Bundesebene.

Außer im BGL und im Fachverband Güterkraftverkehr und Logistik Hessen ist Claus-Oscar Herzig bei weiteren Institutionen ehrenamtlich engagiert, unter anderem bei der Vereinigung des Verkehrsgewerbes in Hessen e. V., bei der Aktion Kinderunfallhilfe e. V., bei der Berufsgenossenschaft Verkehr, bei ADAC und TÜV sowie bei der Industrie- und Handelskammer Fulda.

Bildunterschrift: Claus-Oscar Herzig (rechts im Bild) nimmt im Schloss Fasanerie in Eichenzell das Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland entgegen. Regierungspräsident Mark Weinmeister vom Regierungsbezirk Kassel überreichte die ehrenvolle Auszeichnung.

Anhänge

Regierungspräsident Mark Weinmeister (links), Claus-Oscar Herzig (rechts) - Foto BGL-Mitte.jpg
Druckversion - Bundesverdienstkreuz Claus-Oscar Herzig 27.10.2022.pdf

Pressekontakt

Martin Bulheller
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: (069) 79 19-277
Telefax: (069) 79 19-227
E-Mail: presse@bgl-ev.de

Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main