Besuchen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen:

BGL begrüßt Absetzung des Beschlusses zum 5. Mautänderungsgesetz von der Tagesordnung des Bundestags-Verkehrsausschusses

Die Transportunternehmen brauchen jetzt Entlastungen, keine Mauterhöhungen

19.10.22

BGL, Frankfurt am Main, 19.10.2022:

Anlässlich des heute von der Tagesordnung des Verkehrsausschusses des Bundestages abgesetzten Beschlusses zum Fünften Gesetz zur Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes, mit dem die Lkw-Maut zum 1. Januar 2023 erhöht werden sollte, erklärt BGL-Vorstandssprecher Prof. Dr. Dirk Engelhardt: 

"Der BGL begrüßt ausdrücklich, dass die ursprünglich für Januar 2023 geplante Lkw-Mauterhöhung offenbar aufgrund von Uneinigkeit in der Ampelkoalition über Belastungen in der aktuellen Krisensituation infrage gestellt wird. Die Appelle des BGL in der Öffentlichen Anhörung am 12. Oktober im Bundestag scheinen damit Wirkung hinterlassen zu haben. Die Unternehmen brauchen jetzt dringend Entlastungen und keine Mauterhöhungen!"

Anhänge

Druckversion - BGL-PM Mauterhöhung 1.1.2023.pdf

Pressekontakt

Martin Bulheller
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: (069) 79 19-277
Telefax: (069) 79 19-227
E-Mail: presse@bgl-ev.de

Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main