Brexit-Informationsveranstaltung für den Straßengüterverkehr

BGL und BWVL informieren am 18.03.2019 in Düsseldorf über die Brexit-Folgen für den Straßengüterverkehr

22.02.19

Frankfurt am Main/Bonn, 22.02.2019: In kaum einer Branche werden die Auswirkungen des Brexit im Alltagsgeschäft so direkt zu spüren sein wie in der Logistik. Die im Straßengüterverkehr vom Brexit betroffenen Unternehmen sowohl der transportierenden als auch der verladenden Wirtschaft können sich am 18.03.2019 in Düsseldorf u.a. über das in Zukunft anwendbare Gemeinsame Versandverfahren oder die Abwicklung am Eurotunnel informieren. 

Die Gemeinschaftsveranstaltung von Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. und Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) e.V. steht auch Nicht-Mitgliedsunternehmen offen. Verbandsmitglieder sparen 200.- Euro: sie zahlen lediglich 45.- Euro, Nicht-Mitglieder können an der Veranstaltung mit hochkarätigen Referenten für 245.- Euro teilnehmen. Das Programm finden Sie in der Anlage zu dieser Pressemeldung.

 

Anhänge

Leseversion_Gemeinsame_PM_Brexit-Veranstaltung.pdf
Anlage Anmeldung 2019-02-21 Brexit-Veranstaltung_BGL-BWVL-final.pdf

Pressekontakt

Martin Bulheller
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: (069) 79 19-277
Telefax: (069) 79 19-227
E-Mail: presse@bgl-ev.de

Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main