BGL-Ausweichstreckenkarte 2009

12.05.09

BGL, Frankfurt am Main, den 12.05.2009: Ab Ende Mai bietet der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) wieder seine bewährte Ausweichstreckenkarte an. Sie wird in Abstimmung mit den Straßenbauverwaltungen erarbeitet und bietet eine Hilfe für die Fahrer, die in der Ferienzeit an Samstagen unterwegs sein müssen. Denn auch in diesem Jahr gilt in Deutschland ein Lkw-Ferienfahrverbot. An allen Samstagen vom 4. Juli bis einschließlich 29. August besteht für Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht und Anhänger hinter Lastkraftwagen in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr ein Fahrverbot auf zahlreichen Straßenabschnitten.

Die in der Ausweichstreckenkarte vorgeschlagenen Alternativstrecken - mit einer Gesamtlänge von fast 4.900 km - sind auf ihre Eignung für Lastzüge bis 40 t überprüft worden. Einschränkungen durch größere vorhersehbare Baumaßnahmen, Sperrungen für Transporte von Gefahrgütern oder wassergefährdender Ladung und Nachtfahrverbote wurden in der Karte gekennzeichnet. Darüber hinaus werden Informationen über aktuelle Lkw-Durchfahrtsverbote und Umweltzonen gegeben. Schließlich sind mautpflichtige Bundesstraßen gesondert markiert.

Die großformatige Straßenkarte im Maßstab 1:1.000.000 ermöglicht einen schnellen Überblick, welche Straßen- und Autobahnabschnitte unter das Fahrverbot fallen und welche Ausweichstrecken geeignet sind. Folgende Sonderkarten im Großmaßstab erleichtern die Durchfahrt durch Ballungsgebiete und einzelne Städte: Berlin, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Münchberg, Nürnberg, Rastatt, Zwickau und Rhein-Ruhr. Als zusätzliche Information ist ein Auszug aus der Ferienreiseverordnung mit einer Aufzählung der Lkw-Verbotsstrecken enthalten.

Nicht nur für Brummi-Kapitäne ist die BGL-Ausweichstreckenkarte eine wertvolle Orientierungshilfe. Auch PKW-Fahrer, die in der Ferienzeit auf Autobahnen unterwegs sind und die staugefährdeten Autobahnabschnitte umfahren wollen, können die Karte nutzen. Für ausländische Interessenten sind die wichtigsten Bestimmungen der Ferienreiseverordnung in Englisch und Französisch wiedergegeben. Die neue Ausweichstreckenkarte ist wieder in spezieller Falzung ausgeführt, was eine einfache Handhabung im Fahrzeug ermöglicht.

Die BGL-Ausweichstreckenkarte 2009 ist ab Ende Mai zum unveränderten Preis von 2,89 ? zzgl. Mehrwertsteuer und Versandkosten verfügbar. Sie kann im Einzelversand nur gegen vorherige Überweisung bzw. Vorkasse (z.B. Briefmarken) über ? 4,95 (Preis einschließlich Mehrwertsteuer und Versandkosten) bezogen werden. Bei Bestellung von mehreren Exemplaren erfolgt der Versand mit Rechnung. Weitere Auskünfte und Bestelladresse: BDF-Infoservice GmbH, Postfach 93 02 60 in 60457 Frankfurt/Main (Fax: 069-7919227, E-Mail: bdf-infoservice@bgl-ev.de). Preise für Bestellungen ab 10 Karten auf Anfrage.

Ihr Ansprechpartner ist Karl Bauer unter Tel. 069/7919-360.

Anhänge

BGL-AUSWEICHSTRECKENKARTE_2009_TITELSEITE.PDF

Pressekontakt

Martin Bulheller
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: (069) 79 19-277
Telefax: (069) 79 19-227
E-Mail: presse@bgl-ev.de

Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main