BGL: Mit den Kunden über die preisliche Relevanz der Maut diskutieren und nicht über ihre Verschiebung

29.07.03

BGL. Frankfurt/M. - Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) hat die Transportunternehmen in den Mitgliedsverbänden davor gewarnt, sich durch widersprüchliche Meldungen in den Medien über den Start der Lkw-Maut zum 31. August 2003 verunsichern zu lassen. Sowohl das Gesetz als auch die Verordnungen zur Lkw-Maut seien in Kraft und damit stehe der Termin zu ihrer Einführung rechtsgültig fest. Wichtiger sei es mit den Kunden über die preisliche Relevanz der Maut zu diskutieren als über ihre Verschiebung.

Frankfurt am Main, den 29. Juli 2003

Pressekontakt

Martin Bulheller
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: (069) 79 19-277
Telefax: (069) 79 19-227
E-Mail: presse@bgl-ev.de

Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main