BGL-Ausweichstreckenkarte 2002

Elf Autobahnstreckenabschnitte mit 580 km Gesamtlänge für Lkw-Verkehr jetzt freigegeben

05.06.02

BGL. Frankfurt/M. - Auch in diesem Jahr gilt in Deutschland im Juli und August ein Lkw-Fahrverbot. Auf bestimmten Streckenabschnitten dürfen Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht und Lastzüge an Samstagen zwischen 7:00 und 20:00 Uhr nicht fahren.

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) hat seine bewährte Ausweichstreckenkarte neu aufgelegt. Sie wurde in Abstimmung mit den Straßenbauverwaltungen erstellt und enthält neben den Bestimmungen für die Ferienreiseverordnung eine Aufzählung der für LKW gesperrten Strecken mit den dazu parallel verlaufenden Ausweichstrecken. In diesem Jahr wurden auch wieder die Fahrverbote für LKW in den Nachbarländern während der Monate Juli und August 2002 aufgenommen. Außerdem ist erstmals ein Verzeichnis der ?Fernfahrerstammtische mit der Autobahnpolizei? abgedruckt.

Die großformatige Straßenkarte im Maßstab 1:1.000.000 gibt einen schnellen Überblick darüber, welche Straßenabschnitte unter das Fahrverbot fallen und welche Ausweichstrecken geeignet sind. Die Ausweichstrecken führen in der Regel über Bundesstraßen und wurden sorgfältig auf deren Eignung für Lastzüge bis 40 t überprüft. Behinderungen auf den Ausweichstrecken durch größere vorhersehbare Baumaßnahmen, Sperrungen für Transporte von gefährlichen Gütern oder wassergefährdenden Stoffen und Nachtfahrverbote sind in der Karte gekennzeichnet. Zahlreiche Sonderkarten im Großmaßstab erleichtern die Durchfahrt von Ballungsgebieten und einzelnen Städten. Ferner sind die Sommerferientermine in den einzelnen Bundesländern und in Europa abgedruckt, sowie der ?Verkehrskalender Sommer 2002? des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Wohnungswesen mit den staugefährdeten Regionen im deutschen Autobahnnetz während der Ferienzeit.

Die Ferienreiseverordnung 2002 sieht sechs zusätzliche Streckensperrungen mit insgesamt etwa 210 Kilometern vor. Dagegen wurden auf Grund des besseren Ausbauzustandes der Autobahnen elf Streckenabschnitte mit ca. 580 km für den Lkw-Verkehr freigegeben. Der leichteren Übersicht halber sind diese Änderungen in der Verordnung auf der BGL-Karte deutlich ausgewiesen.

Nicht nur den Brummi-Kapitänen nützt der BGL-Wegweiser. Alle Autofahrer, die in der Ferienzeit auf den Autobahnen unterwegs sind, können Staus mühelos umgehen, wenn sie die vorgeschlagenen Ausweichstrecken benutzen.

Die BGL-Ausweichsteckenkarte 2002 ist ab Mitte Juni verfügbar und kann im Einzelversand nur gegen Voreinsendung eines Verrechnungsschecks über ? 4,60 (Schutzgebühr inkl. Porto, Verpackung und Mehrwertsteuer) von der BDF-Infoservice GmbH, Postfach 93 02 60 in 60457 Frankfurt/Main bezogen werden. (Fax: 069-7919227 - eMail: bdf-infoservice@bgl-ev.de) Preise für Bestellungen in größeren Stückzahlen auf Anfrage.

Frankfurt am Main, den 05. Juni 2002

Pressekontakt

Martin Bulheller
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: (069) 79 19-277
Telefax: (069) 79 19-227
E-Mail: presse@bgl-ev.de

Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main