Besuchen Sie uns auch auf unseren Social Media Kanälen:

Die BGL-Brummi-Card: Handhabung und Rahmenbedingungen

1. Wer kann eine Brummi-Card bekommen?

Die BGL-Brummi-Card kann ausschließlich von Mitgliedsunternehmen bezogen werden, die in einem dem BGL angeschlossenen Landesverband oder einer Mitgliedsorganisation (BSK, Transfrigoroute Deutschland) organisiert sind. Es gibt dabei zwei (auch optisch) unterschiedliche Karten: Eine für den/die Unternehmer/-in (hier gilt die Karte zusätzlich als Mitgliedsausweis – Bild 1) und eine für Fahrer/-innen des Mitgliedsunternehmens (Brummi-Card – Bild 2).

Bild 1: Mitgliedsausweis für Unternehmer Bild 2: Brummi-Card für Fahrer/-innen

Auf der Kartenvorderseite findet sich neben dem BGL-Logo auch das Logo der jeweiligen Mitgliedsorganisation, der das Unternehmen angehört. Zudem erhält jedes Unternehmen eine eigene Mitgliedsnummer.

2. Wie und wo kann ich die Brummi-Card bestellen?

Die Bestellung der Brummi-Card kann ausschließlich über das Unternehmen erfolgen und ist an die Ausstellung eines BGL-Mitgliedsausweises für den Inhaber/Geschäftsführer des Unternehmens gebunden. Fahrern/-innen wird die Vorteilskarte dann von ihrem Arbeitgeber zur Verfügung gestellt.

Mitgliedsausweise und Brummi-Cards können nur über den BGL bezogen werden. Bestellen Sie als Unternehmer unkompliziert auf unserer Website www.bgl-ev.de. Bitte nutzten Sie dafür das dort bereitgestellte Antragsformular für Erst- bzw. für Nachbestellungen. Die fertigen Karten erhalten Sie per Post.

3. Was kann die Brummi-Card?

Bei verschiedenen Partnerunternehmen des BGL und seiner Landesverbände oder anderen Verbandsmitgliedern werden Ihnen und Ihren Fahrern/-innen auf Vorlage der Brummi-Card oder Ihres Mitgliedsausweises Vorteile, z.B. Rabatte auf Produkte oder Dienstleistungen, gewährt. Der Mitgliedsausweis für Unternehmer/-innen enthält zudem Ihre persönliche Mitgliedsnummer, mit der Sie sich in der BGL-Vorteilswelt oder z.B. bei Verbandsveranstaltungen als Mitglied legitimieren können.

4. Was kann die Brummi-Card nicht?

Die Brummi-Card ist ein reiner Ausweis und daher nicht elektronisch auslesbar. Sie besitzt keinen Chip oder Magnetstreifen und sammelt entsprechend auch keine Daten oder Rabattpunkte und kann auch nicht als Zahlungsmittel eingesetzt werden.

5. Wo kann ich die Brummi-Card einsetzen?

Die Liste der aktuellen Anbieter von Vorteilen finden Sie auf der BGL-Website www.bgl-ev.de.

6. Ist die Brummi-Card übertragbar?

Die Brummi-Card darf nur vom Inhaber/Geschäftsführer des Mitgliedsunternehmens sowie von dessen Fahrern/-innen genutzt werden. Die Weitergabe an Dritte ist nicht möglich und verstößt gegen die Nutzungsbedingungen.

7. Wann muss ich die Brummi-Card zurückgeben?

Mitgliedsausweis und alle Brummi-Cards sind an den BGL zurückzugeben, wenn das Unternehmen aus der BGL-Mitgliedsorganisation austritt. Fahrer/-innen müssen die Brummi-Card an das Unternehmen zurückgeben, wenn das Arbeitsverhältnis dort beendet ist. Da die Brummi-Cards nicht personenbezogen sind, kann die Karte bei Bedarf an eine/n neuen Fahrer/-in weiterverteilt oder an den BGL zurückgesendet werden. Die Brummi-Card ist von den Fahrern/-innen auch dann abzugeben, wenn der neue Arbeitgeber ebenfalls Mitglied einer BGL-Mitgliedsorganisation ist, da die Karten unternehmensbezogen an die jeweilige Mitgliedsnummer gekoppelt sind.

8. Entstehen für mich Kosten, wenn ich die Brummi-Card nutzten möchte?

Mitgliedsausweise für Unternehmensinhaber/-geschäftsführer sind immer kostenlos. Für die Ausstellung der Vorteilskarte für die Fahrer/-innen wird ein Selbstkostenpreis von 1 € zzgl. gesetzl. MwSt. pro Karte vom BGL erhoben.