Ladungssicherung: Verladeempfehlungen für Rohholz

Klicken, um das Bild zu vergrößern

Basierend auf Beste-Praxis-Empfehlungen für die Ladungssicherung von Rohholz in Quer- und Längsverladung der Holztransportwirtschaft, Vorgaben der VDI-Richtlinie 2700, durchgeführten Reibwertermittlungen und entsprechenden Fahrversuchen konnte der BGL in Zusammenarbeit mit Verbänden der Holz- und Forstwirtschaft, des Holzhandels und der Versicherungswirtschaft, dem Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, der Polizei Niedersachsens, dem Bundesamt für Güterverkehr, der Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr), dem Königsberger Ladungssicherungskreis sowie dem Ministerium für Umwelt- und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW Verladeempfehlungen erstellen, die bundesweit bei allen polizeilichen Kontrollorganen für Kontrollzwecke Anwendung finden sollen. Die vorliegenden Verladeempfehlungen stellen somit einen wichtigen Beitrag zur rechtssicheren Ladungssicherung nach dem derzeitigen Stand der Technik dar.

Die vorliegenden Verladeempfehlungen thematisieren die Ladungssicherung von Rohholz in Querverladung und von Rohhölzern der Längen bis 6 Meter in Längsverladung auf Straßenfahrzeugen. Die wissenschaftlich-technische Begleitung erfolgte durch die Fachhochschule München und die TÜV NORD Mobilität GmbH, Hannover.

Die Empfehlungen beinhalten neben Vorgaben zur Ladungssicherung auch sicherheitstechnische Anforderungen, die an die eingesetzten Fahrzeuge zu stellen sind. Hinsichtlich der Bereitstellung von Rückhaltevorrichtungen, die einen zusätzlichen Aspekt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beim Holztransport darstellen, sind entsprechende Übergangsfristen in die Verladeempfehlungen aufgenommen.

Wichtig:

1. Die „Beste-Praxis-Empfehlungen“ zur Ladungssicherung von Rohholz, Stand November 2005, werden durch die neu vorliegenden Verladeempfehlungen (Stand: 09. Oktober 2006) ersetzt und sind somit künftig nicht mehr anzuwenden.

2. Da es sich um allgemeine Verladeempfehlungen handelt, besteht natürlich die Möglichkeit, individuell nachweislich mindestens gleichwertige alternative Ladungssicherungsmethoden anzuwenden.

Die Verladeempfehlungen stehen zum kostenlosen Download (pdf-Datei) zur Verfügung:

Verladeempfehlung für Rohholz, quer geladen, zur Ladungssicherung für den Straßentransport (Stand: 09. Oktober 2006) Verladeempfehlung für Rohholz (bis 6 Meter), längs geladen, zur Ladungssicherung für den Straßentransport (Stand: 09. Oktober 2006) Definition Schneeholz