Willi Michalzik geht in den Ruhestand

26.01.15

BGL, Frankfurt am Main, 26.01.2015: Großer Bahnhof für ein SVG-Urgestein: Im Januar wurde Willi Michalzik, Vorstandsvorsitzender der SVG Niedersachsen/Sachsen-Anhalt eG, anlässlich eines Festempfangs in Hannover in den Ruhestand verabschiedet.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der SVG Niedersachsen/Sachsen-Anhalt eG, Georg Menell, würdigte in seiner Rede den langjährigen SVG-Vorstand als Manager, der die Organisation kontinuierlich zu einem modernen Dienstleister weiterentwickelt habe und dabei stets die Unabhängigkeit und die Selbstständigkeit der SVG Niedersachsen/Sachsen-Anhalt im Auge hatte.

BGL-Präsident und Präsident des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. (GVN), Adalbert Wandt, und Werner Gockeln, SVG-Vorstand der Zentrale in Frankfurt, betonten das Engagement für die Aus- und Weiterbildung sowie die Qualität der Zusammenarbeit mit den Verbänden und der SVG-Zentrale.

Michalzik startete seine Karriere 1984 als Leiter des Rechnungswesens. In den 90er Jahren setzte er maßgeblich die Erweiterung des Geschäftsgebietes von Niedersachsen auf Sachsen-Anhalt um und entwickelte in der Folgezeit zahlreiche neue Dienstleistungen für das Verkehrsgewerbe. Seit 1998 gehörte Michalzik dem Vorstand der SVG Niedersachsen/Sachsen-Anhalt an, dessen Vorsitz er 2013 übernahm. Darüber hinaus war er Geschäftsführer der SVG-Tochtergesellschaft, Hannoverschen Assekuranz, der Niedersächsischen Umschlaggesellschaft für den kombinierten Verkehr sowie des SVG Fahrschul- und Ausbildungszentrums in Osnabrück.

Die Aufgaben des scheidenden Vorstandsvorsitzenden übernehmen künftig Thomas Fahrtmann, der bereits seit 2010 dem niedersächsischen SVG-Vorstand angehört, und Ralf Beckmann, der ebenfalls seit 2013 im Vorstand sitzt.

Anhänge

WILLI_MICHALZIK_GEHT_IN_DEN_RUHESTAND.PDF

Pressekontakt

Martin Bulheller
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: (069) 79 19-277
Telefax: (069) 79 19-227
E-Mail: presse@bgl-ev.de

Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main