BGL-Vizepräsident Hermann Schreck wird 70

10.07.01

BGL. Frankfurt/M. - Hermann Schreck, Vizepräsident des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), vollendet am 2. August sein 70. Lebensjahr. Nach seiner Schulausbildung und der Absolvierung einer Kfz-Schlosserlehre trat Hermann Schreck 1951 in das elterliche Transportunternehmen ein und baute es nach Übernahme der Geschäftsführung im Jahre 1961 zielstrebig zu einem modernen Güterkraftverkehrsunternehmen aus.

Es bietet heute neben dem gewerblichen Güterkraftverkehr auch Dienstleistungen in den Bereichen Spedition und Lagerei sowie den Warenumschlag an. Als "Pionier der ersten Stunde" gründete Schreck bereits 1990 ein Tochterunternehmen in Eisleben (Ostdeutschland).

Schon als 30-jähriger Unternehmer stellte sich Hermann Schreck ehrenamtlich den Aufgaben der Gewerbeorganisation. So wurde er 1962 zum Vorsitzenden der Fachvereinigung Güterfernverkehr, Bezirksgruppe Hannover, gewählt. 1963 erfolgte seine Ernennung zum Aufsichtsratsmitglied der Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) Niedersachsen und 1967 seine Berufung in den Vorstand dieser Genossenschaft. Seit diesem Jahr ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der SVG Niedersachsen/Sachsen-Anhalt eG. Acht Jahre diente Hermann Schreck als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Hannover.

Er leitete den Sach- und Fachkunde-Prüfungsausschuss für den Güterfernverkehr der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover als Vorsitzender und ist Mitglied der Vollversammlung und des Verkehrsausschusses der IHK Hannover. Hermann Schreck war außerdem Landesvorsitzender der Fachvereinigung Güterfernverkehr im Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen von 1980 bis 1995. Seit dieser Zeit ist er Ehrenvorsitzender der Fachvereinigung. Er gehörte dem engeren Landesvorstand ebenso an wie dem Vorstand des Bildungswerkes Verkehrsgewerbe Niedersachsen.

Auf Bundesebene setzte sich Hermann Schreck als langjähriges Mitglied des Aufsichtsrates der Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr (BZG) - seit 1990 auch in seiner Eigenschaft als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der BZG - für die Belange der Güterkraftverkehrsunternehmer ein. 1995 wurde er zum nicht hauptamtlichen Vorstandsmitglied der BZG, der heutigen SVG Zentrale, Frankfurt am Main, gewählt. Seit 1997 ist Hermann Schreck als Aufsichtsratsvorsitzender für die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft tätig.

Hermann Schreck war langjähriges Mitglied im Verwaltungsrat der Bundesanstalt für den Güterfernverkehr (BAG), Köln, und Mitglied im Finanzausschuss des BAG-Verwaltungsrates. Der Tarifkommission für den Güterfernverkehr (TKF) gehörte er von 1982 bis 1994 als Mitglied an.

1988 erfolgte seine Wahl zum Vizepräsidenten des Bundesverbandes des Deutschen Güterfernverkehrs (BDF), dem heutigen Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), Frankfurt am Main, dem er bereits seit mehreren Jahren als Mitglied des Gesamtvorstandes angehörte.

1996 wurde ihm in Würdigung seiner Verdienste um den Aufbau des mittelständischen Transportgewerbes das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Frankfurt am Main, den 10. Juli 2001

Pressekontakt

Martin Bulheller
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: (069) 79 19-277
Telefax: (069) 79 19-227
E-Mail: presse@bgl-ev.de

Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main