Transportsicherheitstage/Fachinformationstage

Die ungenügende Ladungssicherung wird nach der nicht angepassten Geschwindigkeit und dem nicht angepassten Sicherheitsabstand als Unfallursache Nr. 3 im gewerblichen Güterverkehr angesehen. Auch wenn die ungenügend gesicherte Ladung nicht die ursächliche Unfallursache war, kann sie im Unfallgeschehen das Schadensausmaß wesentlich erhöhen.

Unter dem Motto „Ladungssicherung geht jeden an!“ veranstaltet die Ordnungspartnerschaft „Sicherheit im Lkw-Verkehr“ im zweijährigen Turnus die zweitägigen Transportsicherheitstage / Fachinformationstage Ladungssicherung auf dem Gelände des SVG-Autohofs Köln Eifeltor an der BAB 4. Die Ordnungspartnerschaft – bestehend u.a. aus der Autobahnpolizei der Bezirksregierung Köln, TÜV, DEKRA, Gesellschaft für betriebliche Beratung und Betreuung (BBG), Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr), Bundesamt für Güterverkehr (BAG), Staatliches Amt für Arbeitsschutz, VVWL Nordrhein und dem BGL – thematisiert im Rahmen dieser Veranstaltung als Schwerpunktthemen die Ladungssicherung beim Straßengütertransport, Aktuelles aus dem Gefahrgutrecht, zum Digitalen Tachographen und den Sozialvorschriften sowie zur Berufskraftfahrerqualifizierung. Zu ausgewählten Themen finden Kurzreferate und praktische Vorführungen am Nutzfahrzeug statt. Des Weiteren stehen die Ordnungspartner vor Ort zur Beantwortung von Fragestellungen aus den genannten Themenbereichen zur Verfügung.

Die 15. Verkehrssicherheitstage/Fachinformationstage Ladungssicherung finden am 09. und 10. September 2015 auf dem SVG-Autohof Köln-Eifeltor statt. Das Ankündigungsplakat sowie der Programmablauf zur Veranstaltung stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos und bedarf keiner gesonderten Anmeldung.