Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.

Pressearchiv 2007

19.10.2007
Der Straßenverkehr nimmt weiter zu – aber die Straßenverkehrsinvestitionen sinken!

BGL, Frankfurt am Main – Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. aus Frankfurt am Main mahnt anlässlich seiner diesjährigen Mitgliederversammlung in Bad Homburg v.d.H. Straßenverkehrsinvestitionen an, die sich mit den Realitäten auf Deutschlands Straßen in Übereinstimmung befinden.

Angesichts des Rückganges der Bundesmittel für Straßenverkehrsinvestitionen von 5,3 Mrd. Euro anno 2005 auf 4,7 Mrd. Euro in 2007 und nur noch 4,5 Mrd. Euro ab 2010 (siehe Anlage) kann von einer „Verstetigung“ – wie es Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee in seiner Haushaltsrede darstellte – keine Rede sein. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Lkw-Maut im Jahre 2005 mit der Maßgabe eingeführt wurde, die Mauteinnahmen den Verkehrsinvestitionen zusätzlich zufließen zu lassen. Was aus den damaligen Versprechungen der Politik wurde ist nicht nur enttäuschend für das deutsche Transportlogistikgewerbe, sondern auch wachstumshemmend für die gesamte Volkswirtschaft. Eine Entkopplung von Wirtschafts- und Verkehrswachstum ist in einem Land, dessen Konjunkturmotor der Export ist und auf unabsehbare Zeit auch bleiben wird, nicht vorstellbar. Soll dieser Konjunkturmotor aber nicht mittelfristig „abgewürgt“ werden, gilt es, die Verkehrsinfrastruktur auch für nachfolgende Generationen fitzuhalten.

 

Frankfurt am Main, 19.10.2007

  STRAßENVERKEHRSINVESTITIONEN.PDF

< zurück zur Übersicht

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. © Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.