Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.

Pressearchiv 2004

11.08.2004
BGL widerspricht Toll Collect zum Einbau der Mautgeräte

BGL. Frankfurt/M. – Vehement dementiert der BGL Meldungen aus der Toll Collect-Zentrale, der schleppende Einbau von sogenannten On-Board-Units für die Mauterhebung der Bundesrepublik Deutschland gehe auf fehlende Einbauinitiative im Gewerbe zurück. Tatsache ist, dass Toll Collect selbst am 6. 7. 2004 den BGL darüber unterrichtet hat, dass es zu einer Verzögerung der Auslieferung von OBUs gekommen sei. Der Grund dafür liege in einem "Querchecken" der OBU-Nutzerdaten. Daher müssten auch bereits zwischen Werkstatt und Transportunternehmen vereinbarte Einbautermine abgesagt werden. Der dadurch entstehende Einbaurückstand werde voraussichtlich im August wieder aufgeholt.

Wenn sich nunmehr Toll Collect vier Wochen später mit der Behauptung an die Öffentlichkeit wende, das Transportgewerbe baue nur schleppend ein, sei dies vor diesem Hintergrund äußerst dubios. Dem BGL liegen konkrete Beschwerden vor, in denen Unternehmen auf die OBU-Lieferung warteten, obwohl diese bereits im März/April des Jahres bestellt hatten. Im Übrigen bleibe Toll Collect die Erklärung schuldig, weshalb bei über 250.000 bestellten OBUs weniger als 20.000 bisher eingebaut wurden. Ein derartiges Ergebnis wäre nur dann vorstellbar, wenn 90 % der OBU-Besteller "keine Zeit" zum OBU-Einbau hätten. Selbst bei wohlwollender "Märchenstunde" und "Schwarzen-Peter-Spiel" sei eine derartige Erklärung nicht plausibel.

Frankfurt am Main, den 11. August 2004

< zurück zur Übersicht

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. © Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.