Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.

Pressearchiv 2004

05.02.2004
BGL-Vizepräsident Michael Lohse wird 60

BGL. Frankfurt/M. – Michael Lohse, Vizepräsident des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und Präsident des Landesverbandes des Sächsischen Verkehrsgewerbes (LSV), vollendet am 9. Februar 2004 das 60. Lebensjahr.

Der Aufbau und Erhalt einer leistungsfähigen mittelständischen Wirtschaft in seinem Heimatland Sachsen sind Michael Lohse seit der Wiedervereinigung Deutschlands ein besonderes Anliegen. Von Anfang an brachte er deshalb sein Engagement in den Aufbau der Kammerorganisationen als kommissarische berufene Führungsspitze ein. Die sächsischen Unternehmer honorierten diesen branchenübergreifenden Einsatz und wählten ihn 1994 zum Kammer-Vizepräsidenten. Seit 1999 ist Michael Lohse Präsident der IHK Südwest-Sachsen und vertritt mit Kompetenz und Geschick die Belange der gesamten Wirtschaft in seinem Kammerbezirk. Er ist heute einer der prominentesten Repräsentanten der Wirtschaft in den Neuen Bundesländern und wurde für seine herausragenden Verdienste mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und der BGL-Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Das MIT Sachsen zeichnete ihn ebenfalls mit der Verdienstnadel für seine Leistungen um die mittelständische Wirtschaft aus. Michael Lohse steht als Integrationsfaktor und namhafte Persönlichkeit für die Überwindung der Teilung Deutschlands ein.

Neben den genannten Spitzenpositionen bekleidet Michael Lohse das Amt des Vorsitzenden des IHK-Verkehrsausschusses und ist Vorsitzender der Verkehrsakademie Sachsen. Der Straßenverkehrsgenossenschaft Sachsen und Thüringen gehört Michael Lohse seit dem Jahr 2000 als Mitglied des Aufsichtsrates an. Er setzt sich außerdem als Präsident des Verkehrsservice Sachsen e.V. u.a. für die Wahrung eines hohen Sicherheitsstandards bei den Fahrzeug-Abschleppdiensten und einen wirksamen Kundenschutz ein.

Lohse absolvierte nach dem Schulbesuch in Chemnitz zunächst eine Lehre als Kfz-Elektromechaniker und ließ sich anschließend zum Speditionskaufmann ausbilden. 1966 übernahm er den bereits 1865 gegründeten elterlichen Transportbetrieb in Chemnitz, der 1930 in die 1. Chemnitzer Autovermietung und Spedition umgewandelt wurde. Dieses Unternehmen baute Michael Lohse gemeinsam mit seinem Vater und Bruder nach dem 2. Weltkrieg wieder auf. Mit viel unternehmerischem Geschick brachte er die mittelständische Kraftwagenspedition über die Zeit der sozialistischen Planwirtschaft. Im Rahmen des Einigungsprozesses beider deutschen Staaten knüpfte er als einer der ersten Kontakte zu anderen Transportunternehmern in Sachsen und auf Bundesebene, um einen Interessenverband des Verkehrsgewerbes bilden zu können. Michael Lohse zählt folgerichtig zu den Gründungsmitgliedern des Landesverbandes des Sächsischen Verkehrsgewerbes und der Straßenverkehrsgenossenschaft Sachsen e.G. Seit 1991 führt er den Landesverband als Präsident. Seit 1994 ist er Vizepräsident in Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL).

Frankfurt am Main, den 4. Februar 2004
  LOHSE.JPG

< zurück zur Übersicht

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. © Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.