Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.

Pressearchiv 2001

14.09.2001
SVG- Edition - Neues Produkt intelligent finanziert

Spätestens seit den dramatisch ansteigenden Betriebskosten im Fuhrpark und der Öffnung der Länder Osteuropas hat sich der Wettbewerb im Transportgewerbe deutlich verschärft. Steigende Kundenanforderungen bei sinkendem Preisniveau veranlasst auch die SVG-Mitglieder sich bei Investitionen im Fuhrparkbereich nach Finanzierungsalternativen umzusehen.

Kooperation von SVG und VR-LEASING - Finanzierung & mehr

BGL. Frankfurt/M. - Vor diesem Hintergrund hat die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr e.G. mit der VR-LEASING AG, Eschborn, vor kurzem einen Rahmenvertrag geschlossen. In Kooperation mit der VR-LEASING AG bieten die Straßenverkehrsgenossenschaften den angeschlossenen Bus- und Lkw-Unternehmen ab sofort Leasingverträge über einzelne LKW bis hin zu kompletten Lastzügen an. Dabei stehen dem Unternehmer alle Varianten des Fahrzeug-Leasings offen – ob Restwert-, Kilometer-, Vollamortisationsvertrag oder Mietkauf. Dazu werden von der SVG spezielle Leistungen, wie die SVG-Edition, angeboten.

SVG Edition –exklusive Ausstattungen mit interessanten Leasing-Konditionen

Zusammen mit den Herstellern DaimlerChrysler und Schmitz Cargobull wurde eine limitierte "SVG-Edition"-Sonderserie aufgelegt. Die technischen Spezifikationen des silbernen Komplettzuges orientieren sich bereits bei der Basis-Konfiguration an den BGL-Anforderungen für eine Standardausstattung. Die 6-Zylinder-Zugmaschine 1843 LS luftgefedert mit 430 PS von DaimlerChrysler wird optional mit den Fahrerhäusern Mega-Space oder FH für Fernverkehr geliefert. Der Auflieger SCS 24/L-13.62.E mit Schiebeverdeck und 28 mm Plattboden (7,1t gemäß EN 283) von Schmitz Cargobull verfügt über Rotos-DaimlerChrysler-Scheibenbremse.

Durch Kooperation bessere Preisgestaltung


Durch die SVG-Mitglieder-Kooperation zwischen den Herstellern, die Nachfragebündelung und das Finanzierungsangebot der VR-LEASING konnten äußerst günstige Leasingraten für die SVG-Edition kalkuliert werden, die für SVG-Mitglieder sonst in Eigenregie nicht zu realisieren sind. Da die SVG-Edition flexibel vorkonfiguiert wurde, können individuell abweichende Wünsche zum Teil berücksichtigt werden. Die Aktion wird zusätzlich unterstützt durch die Kravag-Versicherung und die Verkehrsrundschau.

Leasing ist vorteilhaft – wenn der Partner stimmt

Bei Investionsentscheidungen im Fuhrparkbereich stellt die Finanzierung durch Leasing bei der Anschaffung von Fahrzeugen eine wirtschaftlich attraktive Lösung dar – für Jungunternehmer wie Mittelständler und Investoren. Leasinginteressierte Unternehmer sollten darauf achten, dass der Finanzdienstleister nicht nur in Sachen Finanzierung kompetent ist, sondern auch eine ausgeprägte Objektkenntnis besitzt. Die Entwicklung des Fahrzeugmarktes sowie des Transportgewerbes gut zu kennen ist dabei ebenso wichtig wie das technische Know-how.

"Nutzfahrzeuge erfordern eine hervorragende Objektexpertise, mit der Werteverläufe genau bestimmt werden können. Mit der SVG-Leasing steht dem Unternehmer die Nutzfahrzeug- und Finanzkompetenz der SVG'en und der VR-Leasing AG zur Verfügung", erläutert Wolfgang Reuter, Leiter Produktbereich Mobil bei der VR-LEASING AG.

Leasing sichert Liquidität


Leasing sichert Liquidität, so dass Eigenkapital, Kreditlinien oder bankmäßige Sicherheiten für andere Investitionen eingesetzt werden können.

Kreditvertrag


Verschärfte Beleihungsgrundsätze, gemäß dem sog. BASEL II-Richtlinien, zwingen die Banken in Zukunft zu einem veränderten Verhalten bei der Kreditvergabe. Alle Kunden müssen sich künftig einem Rating unterziehen. Die Kreditzinsen werden nach dem Rating ermittelt. Es ist deshalb mit steigenden Zinsraten zu rechnen. Leasinggesellschaften unterliegen nicht der Festlegung gemäß Basel II und können die Objektsicherheit deshalb deutlicher bewerten.

Leasing ist wirtschaftlich


Das "Pay-as-you-earn-Prinzip" gewinnt zusätzlich an Attraktivität. Die Nutzung des Fahrzeuges wird aus den erwirtschafteten Erträgen finanziert – eine echte Lösung für Unternehmen mit hohem Investionsbedarf.

Leasing verhilft zu zeitnahem Investieren


Durch Leasing kann der Unternehmer besser auf schnelle Veränderungen der Technik und der Marktverhältnisse reagieren. Die eingesetzten Wirtschaftsgüter können stets auf dem aktuellen Stand der Technik gehalten werden. Das Überalterungsrisiko wird durch realistische und betriebswirtschaftlich optimierte Vertragslaufzeiten gemindert – ein entscheidender wirtschaftlicher Faktor und Wettbewerbsvorteil.

Leasing bietet Kalkulationssicherheit


Leasingraten sind für die gesamte Vertragslaufzeit fest vereinbart und umfassen bereits sämtliche Kosten. Erhöhungen sind während der Vertragsdauer ausgeschlossen. Somit stellen Leasingzahlungen eine klare Planungs- und Kostengrundlage für Unternehmer dar und erleichtern die Kalkulation.

Leasing ist steuerfreundlich


Trotz der aktuellen Steuerentwicklung (AfA) bleibt Leasing als Finanzierungsalternative weiterhin steuerfreundlich, denn Leasingraten sind als Betriebsausgaben voll absetzbar. Im Gegensatz zu den an der technischen Nutzungsdauer orientierten AfA-Tabellen, kann der Unternehmer die Amortisation seiner Investition an den tatsächlichen Werteverzehr durch Leasing deutlich besser anpassen. Ein weiterer Vorteil: Der Unternehmer muss bei Leasing – anders als bei konventionellen Finanzierungsformen – keine investitionsbezogenen Steuern abführen (Verringerung der Gewerbesteuerlast).

Leasing ist bilanzneutral; Aktivierung beim Leasinggeber, Bilanzverkürzung, Möglichkeit des Sale & Lease Back.

Infos unter: http://www.svg.de oder Tel. 069/ 79 19-349.

Frankfurt am Main, den 14. September 2001

< zurück zur Übersicht

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. © Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.