Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.

Pressearchiv 2000

30.03.2000
Deutschland ist bei den Sozialvorschriften-Kontrollen im Straßenverkehr hinsichtlich Intensität und Umfang europaweit "Spitze"

BGL. Frankfurt/M. – Vor kurzem veröffentlichte die EU-Kommission den 19. Kontrollbericht zur Einhaltung der Sozialvorschriften im Straßenverkehr in den Jahren 1995 und 1996. Dabei stellte sich heraus, dass die deutschen Kontrollbehörden Polizei, Gewerbeaufsicht und Bundesamt für Güterverkehr (BAG) mit 14.806.384 bei Straßen- und Betriebskontrollen überprüften Arbeitstagen die EU-Vorgabe zu 407 Prozent erfüllt haben.

Wie anhand der beigefügten Grafik zu erkennen, ist in Deutschland nicht nur die Kontrollquantität sondern auch die Kontrollqualität am höchsten.

Mit Kontrollqualität ist die Anzahl der bei den Straßen- und Betriebskontrollen erfassten Verstöße pro kontrolliertem Arbeitstag gemeint.

Unter Kontrollquantität ist in diesem Zusammenhang die Zahl der kontrollierten Arbeitstage pro zugelassenem Fahrzeug, das unter die Verordnung (EWG) Nr. 3820/85 fällt, zu verstehen.

Zum besseren Vergleich der beiden Kennzahlen wurde die Indexdarstellung gewählt, da so die unterschiedlichen Niveaus, die in den einzelnen Ländern herrschen, am eindeutigsten dargestellt werden können.

Beispiel: Bei einem Vergleich Deutschland/Frankreich zeigt die Grafik zum einen, dass je 100 in Deutschland kontrollierten Arbeitstagen pro zugelassenem Fahrzeug nur 40 in Frankreich kontrolliert wurden. D.h. in Deutschland wird – im Verhältnis zur Zahl der zugelassenen Nutzfahrzeuge – zweieinhalbmal häufiger kontrolliert als in Frankreich. Zum anderen sieht man, dass 100 erfassten Verstößen pro kontrolliertem Arbeitstag in Deutschland nur deren 17 in Frankreich gegenüberstehen. Dies ist ein Indiz dafür, dass in Deutschland sechsmal intensiver kontrolliert wird als in Frankreich.

Vor diesem Hintergrund hält es der BGL für erforderlich, dass die Art und Weise der Durchführung dieser Kontrollen europaweit harmonisiert wird, denn bisher wurden nur allein in Deutschland ca. 80 Prozent aller protokollierten Verstöße gegen die EU-Sozialvorschriften im Straßenverkehr festgestellt.

Frankfurt am Main, den 30.03.2000
  PU20000330100000144_ATT1.pdf

< zurück zur Übersicht

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. © Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.